Auf nach Jaraczewo...

Viele besondere Tage für die Jugendfeuerwehr Dölbau

Aufgrund des sehr guten Abschneidens im Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2013 erhielt unsere Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Leuna die Möglichkeit zum Besuch der Partnergemeinde des Saalekreises Jaraczewo. Die Fahrt bedurfte einer umfangreichen Planung und es mussten viele kleine und große Dinge organisiert werden. Für die großen Dinge erhielten wir Unterstützung durch die Gemeinde Kabelsketal, insbesondere durch Herrn Hambacher und Herrn Braun. Die ortsansässige Firma MITNETZ hat uns einen Kleinbus für die viertägige Reise zur Verfügung gestellt.

Am Freitag, dem 23.05.2014 war es dann soweit. Die Jugendfeuerwehr Dölbau war auf dem Weg nach Polen. Die knapp 500km lange Fahrt dauerte 8 endlose Stunden - doch der Weg hat sich gelohnt. Die Kameraden der Feuerwehr Noskow in der Gemeinde Jaraczewo bereiteten uns am Freitagnachmittag einen herzlichen Empfang. Mit Sport und Spiel ließen wir den Tag ausklingen. Am Samstagvormittag hatten wir die Möglichkeit, das Gerätehaus der Feuerwehr Noskow anzuschauen. Die polnischen Kameraden zeigten uns voller Stolz ihre Fahrzeuge und Technik. Außerdem wurde uns ein kleiner Einblick in die dortige Erste Hilfe Ausbildung gewährt. Der hohe Ausbildungsstand aller Kameraden war beeindruckend.

Am Nachmittag hatten wir die Möglichkeit für den Wettkampf am Sonntag zu trainieren. Am Abend saßen wir dann gemeinsam am Lagerfeuer und hatten genügend Zeit um unsere Gastgeber kennenzulernen. Erstaunlich wie schnell man sich auch ohne Sprachkenntnisse austauschen kann. Der Sonntag begann mit einem Besuch der Berufsfeuerwehr im 10km entfernten Jarocin. Die Kameraden zeigten uns ihre Technik und ihr schönes Gerätehaus.

Am Nachmittag fand dann der Feuerwehrwettkampf statt. 31 Mannschaften traten zum Leistungsvergleich im Löschangriff und Hindernissparcour an. Die Jugendmannschaften aus Dölbau und Leuna gingen hochmotiviert an den Start und legten einen beeindruckend schnellen Löschangriff hin. Auch wenn dieses Mal kein Podiumsplatz erzielt wurde, waren die Kameradschaft und der Teamgeist dennoch ungebrochen.

Ein gemeinschaftlicher Abend mit vielen Überraschungen war ein toller Abschluss unserer Reise nach Polen. Mit Geschenken der Gemeinde Kabelsketal an den Bürgermeister und den Leiter der Feuerwehr Noskow konnten wir uns am Abreisetag für diesen erlebnisreichen Aufenthalt bedanken. Der Bügermeister der Stadt Noskow hat für das Bild der Gemeinde Kabelsketal einen Ehrenplatz im Gemeindeamt vorgesehen.

Wir, die Jugendfeuerwehr Dölbau, möchten uns an dieser Stelle bei der Firma Envia M MITNETZ, insbesondere bei Herrn Grimmer herzlich bedanken. Das Engagement für die Jugendarbeit machte diese Reise erst möglich. Weiterhin danken wir unserem Bürgermeister Herrn Hambacher, Herrn Braun und dem Gemeindewehrleiter Herrn Erhardt für ihre Unterstützung.